Ausschluss eines Schwulen

Ausschluss eines Schwulen. Karl Heinrich Ulrichs und das Freie Deutsche Hochstift Eine Akteneinsicht

Karl Heinrich Ulrichs-001.png

Sonderausstellung, 8. bis 25. Mai 2015
EINTRITT FREI

Am 11. Mai und am 23. Mai schlie√üt die Ausstellung leider schon um 16.00 Uhr. Wir bitten dies zu entschuldigen. 

 

Auf Initiative des Ortsbeirats 1 wird am 17. Mai 2015 der Platz an der Frankfurter Wei√üadlergasse in „Karl-Heinrich-Ulrichs-Platz“ umbenannt. Der Platz befindet sich in unmittelbarer N√§he zum Freien Deutschen Hochstift und damit derjenigen Institution, die vor 150 Jahren einen Wendepunkt im Leben von Karl Heinrich Ulrichs (1825–1895) herbeif√ľhrte, indem sie ihn wegen seiner offensiv vertretenen Homosexualit√§t aus ihren Reihen ausschloss.

Das Freie Deutsche Hochstift erinnert in einer Ausstellung an diesen Vorgang, der im Aktenbestand des Hauses ausf√ľhrlich dokumentiert ist. Ulrichs Mut wird ebenso deutlich wie sein politisches Programm, das viel von dem vorausnimmt, was √ľber 100 Jahre sp√§ter von der Schwulenbewegung durchgesetzt wurde. Volkmar Sigusch nennt Ulrichs im Titel seiner Monographie aus dem Jahr 2000 den „ersten Schwulen der Weltgeschichte“. Gestaltet wird die Ausstellung von Michael Weber (Theater Willy Praml).

Den Pressetext finden Sie hier

Die Flyer zur Ausstellung finden Sie hier.

Einen Beitrag von Radio dauerWelle finden Sie hier

Eröffnung der Ausstellung : 07. Mai 2015, 19.00 Uhr

Die Umbenennung des Platzes durch den Ortsbeirat 1 der Stadt Frankfurt findet am 17. Mai um 11 Uhr statt. Anschlie√üend laden wir zu einem Umtrunk in der Ausstellung ein. 

 

KH Ulrichs-Platz 2015.png

 

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved