Raum 10

Johann Gottfried Herder

Raum-10_Kauffm_Herder.jpg

Angelika Kauffmann: Johann Gottfried Herder, 1789/91

 

Herder war in Straßburg Goethes Mentor; er erschloss dem Studenten Goethe die Volkspoesie und Homer, Ossian und Shakespeare. Später bewirkte Goethe Herders Berufung nach Weimar, wo jener als Generalsuperintendent das höchste geistliche Amt des Landes bekleidete. Goethe und Herder waren die Protagonisten der literarischen Bewegung des Sturm und Drang.

Der Gedenkraum für den Theologen, Philosophen und Schriftsteller, der dem Geist der Romantik näher stand als dem der Klassik, enthält Herders Schreibtisch, Bilder, eine Büste Homers und Erinnerungsstücke aus dem Familiennachlass.

Herders Büste stammt von dem Weimarer Hofbildhauer M. G. Klauer, sein auf der Italienreise mit der Herzoginmutter Anna Amalia entstandenes Bildnis von A. Kauffmann. Nach Weimar zurückgekehrt, wuchs die Spannung zu Goethe nicht zuletzt wegen Herders positiver Einstellung zur Französischen Revolution. 1803 starb Herder in Weimar.

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved