"Selbstbestandheit" : Sophie Mereau in ihren Briefen

Vortrag, Lesung und Gespräch mit Wolfgang Bunzel und Silke Weber

 

Vor 250 Jahren wurde Sophie Mereau geb. Schubart im sächsischen Altenburg geboren. Sie war eine der profiliertesten Autorinnen ihrer Zeit und gehörte zu den ganz wenigen Frauen, die von ihrem Schreiben leben konnten. Es war ihr Wunsch nach „Selbstbestandheit“, der sie dazu bewegte, sich im Medium der Schrift auszudrĂĽcken. Sophie Mereau verfasste nicht nur Gedichte und Romane, sondern betätigte sich auch als Ăśbersetzerin und gab sogar eigene Zeitschriften heraus. 

Aus Anlass des Jubiläums will das Freie Deutsche Hochstift an diese Frau erinnern. In  einer Collage von Briefen stellen Prof. Dr. Wolfgang Bunzel und Silke Weber M.A. wichtige Stationen aus Mereaus Leben vor und beleuchten Facetten ihres Werks. Präsentiert werden dabei Schreiben an ihre Verwandten, vor allem aber Briefe an Schriftsteller, z.B. an ihren Förderer und Mentor Friedrich Schiller, an Goethe, Friedrich Schlegel und nicht zuletzt an ihren zweiten Ehemann Clemens Brentano. Die kommentierte Lesung gewährt einen Einblick in Mereaus Schreibwerkstatt und lädt ein, diese wichtige Autorin der Romantik wieder neu zu entdecken.

Daten der Veranstaltung

Referent/in Prof. Dr. Wolfgang Bunzel
Silke Weber, M.A.
Veranstaltungsort Arkadensaal
Termin 01.12.2020
von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
max. Teilnehmerzahl Die Zahl der Teilnehmer an dieser Veranstaltung ist nicht begrenzt.
Veranstaltungskosten 4,00 € (Mitglieder)
  8,00 € (Gäste)
Kontakt Frau Frank
E-Mail anmeldung@goethehaus-frankfurt.de
Telefon: 069 / 13880-0

Termin in Ihren Kalender eintragen

Hier können Sie sich den Termin per Mausklick zu Ihrem eigenen Terminkalender (Outlook, iCal o.a.) hinzufügen. Einfach Ihr gewünschtes Kalenderformat anklicken, bestätigen, fertig:

vCal
iCal

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved