Georg B├╝chner und die Romantik

Diese Veranstaltung ist bereits vor├╝ber!

 Georg B├╝chner.jpg

Alexis Muston, Georg B├╝chner (wahrscheinlich Oktober 1833), ©Freies Deutsches Hochstift

 

PROGRAMM als PDF

Von seinen Zeitgenossen wurde B├╝chner immer wieder mit der Romantik in Verbindung gebracht, was auf den ersten Blick ├╝berraschend scheint. Doch die neuere Forschung best├Ątigt den Eindruck von Romantikn├Ąhe. Denn zum einen greift B├╝chner spezifisch romantische Elemente auf und transformiert sie in eine neue, moderne Gestalt, zum anderen nutzt er mit besonderer Intensit├Ąt solche Elemente, die in der Romantik selbst schon radikal modern sind.

Mit Blick auf die Romantik verfolgt B├╝chner also ein doppeltes, in sich ambivalentes Projekt: die Romantik modern zu machen und das Moderne der Romantik zu erkennen. Damit reagiert B├╝chner auf eine Ambivalenz, die schon in der romantischen Literatur angelegt ist, eine Ambivalenz zwischen blauer Blume und schwarzer Nacht, zwischen gl├Ąubigem Gottvertrauen und wahnsinnigem Identit├Ątsverlust, zwischen sch├Âner Form und grotesker Gestalt. Die Tagung wird diesen Zusammenh├Ąngen mit Blick auf einzelne Autoren, spezifische ├Ąsthetische Verfahren und einschl├Ągige Themen nachgehen.

Eine Tagung der B├╝chner-Forschungsstelle, des Freien Deutschen Hochstifts und der Goethe-Universit├Ąt Frankfurt (Institut f├╝r deutsche Literatur und ihre Didaktik). Die Kosten f├╝r die Tagung hat dankenswerterweise die Volkswagen Stiftung ├╝bernommen.

Leitung: Prof. Dr. Roland Borgards (Frankfurt), Prof. Dr. Burghard Dedner (Marburg).

 

GU-Logo-schwarz.jpg  Volkswagen Stiftung.jpg

Daten der Veranstaltung

Veranstaltungsort Arkadensaal
Termin

12.04.2018 14:00 Uhr bis
14.04.2018 15:00 Uhr

max. Teilnehmerzahl Die Zahl der Teilnehmer an dieser Veranstaltung ist nicht begrenzt.
Anmeldefrist 10.04.2018
Veranstaltungskosten Die Veranstaltung ist kostenlos. (Mitglieder)
Kontakt Kristin W├Âckel
E-Mail anmeldung@goethehaus-frankfurt.de
Telefon: 069 / 13880-0

Termin in Ihren Kalender eintragen

Hier k├Ânnen Sie sich den Termin per Mausklick zu Ihrem eigenen Terminkalender (Outlook, iCal o.a.) hinzuf├╝gen. Einfach Ihr gew├╝nschtes Kalenderformat anklicken, best├Ątigen, fertig:

vCal
iCal

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved