Wie stellt man Literatur aus?

Diese Ausstellung ist bereits vor√ľber!

Wie stellt man Literatur aus?

Sieben Vorschläge zu Goethes 'Wilhelm Meister'

ein Projekt des Literaturreferates im Kulturamt Frankfurt am Main in Kooperation mit dem Freien Deutschen Hochstift

 

Das Freie Deutsche Hochstift pr√§sentiert regelm√§√üig wechselnde Ausstellungen zu literarischen Themen. Bei der Vorbereitung stellt sich immer die grundlegende Frage, wie das vorwiegend schriftsprachliche Medium Literatur √ľberhaupt in eine ihm angemessene r√§umlich-visuelle Darstellung √ľbersetzt werden kann – und welche Formen der  Ausstellungsgestaltung geeignet sind, unsere ganz unterschiedlichen Besucher anzusprechen.

Die Ausstellung stellt verschiedene Herangehensweisen an das Thema vor. Sie ist der  zweite, experimentelle Teil eines Projekts, das wir mit dem Kulturamt Frankfurt am Main und mit Unterst√ľtzung der Bundeskulturstiftung mit einer Expertentagung begonnen haben. Im Oktober 2008 haben renommierte Ausstellungsmacher aus verschiedenen europ√§ischen L√§ndern erfolgreiche Arbeiten der letzten Jahre vorgestellt und die M√∂glichkeiten der Ausstellung von Literatur er√∂rtert. Gemeinsam mit Kuratoren und Gestaltern der international erfolgreichen Pr√§sentationen zu Joyce und Yeats (Dublin), zu Beckett (Paris), zu Kempowski (Berlin), zu Arno  Schmidt (Marbach), Robert Walser (Frankfurt am Main, Berlin, Prag, Bern), Sigmund Freud (Berlin) und des Literaturmuseums der Moderne (Marbach) haben wir ein Konzept f√ľr eine Meta-Ausstellung entwickelt, dessen Realisierung wir Ihnen zu Goethes Geburtstag vorstellen m√∂chten.

Sieben Ausstellungsteams pr√§sentieren ihre je eigene Variante zum gemeinsamen Thema ‚Wilhelm Meister’. Die Schau im Arkadensaal zeigt damit ein Kaleidoskop von unterschiedlichen M√∂glichkeiten, sich Goethes Roman im Medium der Ausstellung zu widmen.

Es werden zu der Ausstellung Sonderf√ľhrungen angeboten.

Neben den √∂ffentlichen Sonderf√ľhrungen bieten wir Ihnen zu unseren Wechselausstellungen auch die M√∂glichkeit, individuell eine F√ľhrung zu buchen. Hierbei k√∂nnen Sie zwischen einer einst√ľndigen F√ľhrung bzw. – angeh√§ngt an eine F√ľhrung durch das Goethe-Haus – einer halbst√ľndigen F√ľhrung w√§hlen (besonders geeignet f√ľr Schulklassen).
Informationen zu den Kosten finden Sie unter http://www.goethehaus-frankfurt.de/bildung-und-vermittlung/fuehrungen-und-informationen
Zur Absprache von Terminen stehen wir Ihnen telefonisch unter 069-13880-0 oder per Mail unter anmeldung@goethehaus-frankfurt.de gerne zu Verf√ľgung!
 

F√ľr Gymnasiale Oberstufenschulen wird zum Thema ein Wilhelm-Meister-Projekt angeboten. Dazu stehen Unterrichtsmaterialien f√ľr die F√§cher Deutsch und Darstellendes Spiel bereit.

Im Anschluss an die Ausstellung l√§dt das Goethe-Haus am 12. November 2010 zu einer Wilhelm-Meister-Matinee ein, bei der Sch√ľlergruppen aus Gymnasialen Oberstufen ihre Texte und Spielszenen im Arkadensaal pr√§sentieren.

Daten der Veranstaltung

Veranstaltungsort Arkadensaal
Termin 28.08.2010 bis 01.11.2010
Eintritt Die Eintrittspreise entnehmen Sie bitte
der Seite "√Ėffnungszeiten & Eintritt"

Termin in Ihren Kalender eintragen

Hier k√∂nnen Sie sich den Termin per Mausklick zu Ihrem eigenen Terminkalender (Outlook, iCal o.a.) hinzuf√ľgen. Einfach Ihr gew√ľnschtes Kalenderformat anklicken, best√§tigen, fertig:

vCal
iCal

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved