27.09., 11.00 Uhr: Auf Hölderlins Spuren durch Frankfurt

Spaziergang mit Reinhard Pabst

"Hochauf strebte mein Geist, aber die Liebe zog / Bald ihn nieder: Das Leid beugt ihn gewal-/ tiger; / So durchlauf ich des Lebens / Bogen und kehre, woher ich kam.“

Als das Frankfurter ‚BĂĽrgerblatt‘ Hölderlins ‚Lebenslauf‘ im Dezember 1802 nachdruckte, wurde der tragische Fall des frĂĽheren Hofmeisters der Familie Gontard
erneut zum Stadtgespräch.

Zum 250. Geburtstag sind dem Hölderlinkenner Reinhard Pabst neue Funde zur Biografie des Dichters und zu seiner Frankfurter Editions- und Wirkungsgeschichte gelungen. Auf einem kurzweiligen Spaziergang durch die Innenstadt wird er davon erzählen und u.a. ein unbekanntes Albumblatt des späten Hölderlin aus der Autographensammlung des Frankfurter Arztes Dr. Aloys Clemens vorstellen. Vor dem Rundgang gibt es eine kurze Einführung im Freien Deutschen Hochstift.

Reinhard Pabst ist ein „Spezialist fĂĽr die Aufklärung bislang ungeklärter literaturgeschichtlicher Details“ (F.A.Z.). Im Rahmen der 26. Jahrestagung der Hölderlin-Gesellschaft veranstaltete er 1998 einen ersten Hölderlin-Stadtrundgang durch Frankfurt.

 

Anmeldung erforderlich

max. Teilnehmerzahl 20
Anmeldefrist 25.09.2020

6,00 € (Mitglieder)
12,00 € (Gäste)

Kontakt

Frau Frank
E-Mail anmeldung@goethehaus-frankfurt.de
Telefon: 069 / 13880-0
Hinweise fĂĽr Teilnehmer

 

Der Spaziergang kommt nur zustande, wenn sich genĂĽgend Interessenten anmelden (mindestens 10).

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved