Hausarchiv

Meisterbrief von Walther Goethe

 

Das Freie Deutsche Hochstift/Frankfurter Goethe-Museum blickt mittlerweile auf eine 150-j√§hrige Geschichte zur√ľck.

√úber diese bewegte Vergangenheit zwischen Aufbruch im Zeichen des Paulskirchenparlamentes und der Schillerfeiern des Jahres 1859, den Kauf des Frankfurter Goethe-Hauses 1863 und dessen Geschichte, die Gr√ľndung des Goethe-Museums im Jahr 1897, die Reorganisation des Instituts zu einer Art Freien Hochschule zwischen 1885 und 1914 sowie den Ausbau der Sammlungen (B√ľcher, Handschriften, Grafik, Gem√§lde) zu einer international renommierten Forschungsstelle f√ľr die Goethezeit und die Romantik, informieren die Handschriften, Korrespondenzen, Protokolle und Akten unseres Hausarchivs.

Erg√§nzt werden die Dokumente durch eine Sammlung der Publikationen des Freien Deutschen Hochstifts sowie durch Akten der Mitglieder, etwa aus dem Zeitraum zwischen 1859 bis 1914. Au√üerdem besitzt das Hochstift den handschriftlichen Nachlass seines Gr√ľnders Otto Volger, der allerdings zur Handschriften-Abteilung geh√∂rt.

Ausgew√§hlte Handschriften werden von Zeit zu Zeit der √Ėffentlichkeit in Ausstellungen gezeigt und in Katalogen erschlossen.

Vgl. dazu: Ausstellungen

Kontakt:

Dr. Joachim Seng
Tel. 069 – 13880 – 262
Fax 069 – 13880 – 223
e-mail: jseng@goethehaus-frankfurt.de

 

  

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved