Raum 6

"In Rom ist die hohe Schule f├╝r alle Welt"

Raum-6_Ansicht.jpg

Juno Ludovisi und Marons Winckelmann-Portr├Ąt in Raum 6

 

Goethe bereist Italien als Maler "Filippo Miller" auf den Spuren Winckelmanns (Portr├Ąt von A. v. Maron) und findet dort wie jener ein neues Kunstideal: die Antike. Die "edle Einfalt" und "stille Gr├Â├če", die Winckelmann der antiken Kunst zuschreibt, wird auch f├╝r Goethe zum klassischen Leitbild.

 

Raum-6_Kauffmann.jpg

Angelika Kauffmann:
Bildnis einer jungen Frau
1790/1800

Verk├Ârpert sieht er dieses Ideal in der monumentalen B├╝ste der Juno Ludovisi, seiner "ersten Liebschaft in Rom". Angelika Kauffmann, deren Freundschaft Goethe in Rom gewinnt, tritt durch eine empfindsame Auslegung des Klassizismus hervor, die ihr den Beinamen "Malerin der Grazien" eintr├Ągt.

 
 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved