Raum 5

Goethes frühe Weimarer Jahre

Johann Ernst Heinsius: Herzog Carl August von Sachsen-Weimar, 1781

 

Im November 1775 folgt Goethe der Einladung des gerade achtzehnjährigen Herzogs Carl August von Sachsen-Weimar, der den berühmten jungen Dichter in den engsten Kreis seiner Mitarbeiter zieht. Die kleine Residenz Weimar besitzt ein reges kulturelles Leben, das vom legendären "Musenhof" der Herzoginmutter Anna Amalia ausgeht.

Georg Melchior Kraus: Je suis C, 1788

 

Ein Bild nach J.G. Ziesenis zeigt sie als Musikliebhaberin am Cembalo, zwischen den Porträts ihrer beiden Söhne. Das Damenbildnis "Je suis C" von G. M. Kraus stellt vermutlich Charlotte von Stein dar, von der Goethe sagt: "Sie sieht die Welt wie sie ist, und doch durch’s Medium der Liebe".

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved