Raum 3

Johann Heinrich F├╝ssli: Neue Wege der Historie

 

Johann Heinrich F├╝ssli: Der Nachtmahr, 1790/91

 

F├╝ssli mit seinen expressiv bewegten, doch streng komponierten und mit Pathos vorgetragenen Darstellungen wird von der Bewegung des Sturm und Drang als "Originalgenie" gefeiert. Seine Sujets entnimmt er der Literatur, vor allem den Dramen Shakespeares. Nicht die Wiedergabe allt├Ąglicher Dinge und herk├Âmmlicher Themen reizt F├╝ssli, vielmehr interessieren ihn die Grenzbereiche der Psyche ("Die wahnsinnige Kate"), Phantasie und Traum. Sein ber├╝hmtestes Bild ist der "Nachtmahr", der ein schlafendes M├Ądchen bedr├Ąngt. "Was f├╝r eine Glut und Ingrimm in dem Menschen ist", schw├Ąrmt Goethe 1775.

 

Raum3_Fuessli_Kate.jpg

Johann Heinrich F├╝ssli:
Die wahnsinnige Kate, 1806/07

Als "Klassiker" wendet er sich zwar sp├Ąter von dem extravaganten Schweizer und Wahl-Engl├Ąnder F├╝ssli ab, bezeichnet ihn aber anerkennend als "genialen Manieristen". F├╝ssli selbst versteht sich als Historienmaler, der in die unbekannten Bereiche des "Wunderbaren" vorst├Â├čt.

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved