Geburtszimmer

Geburtszi_Geburtseintrag.jpg

Notiz Goethes mit dem Datum seiner Geburt

 

 

 

Der Legende nach kam Goethe in diesem Zimmer zur Welt. In einem Entwurf fĂĽr "Dichtung und Wahrheit" notiert er: "1749 geb. d. 28 Aug [ust] mit dem Schlage 12 Mittag." In den „Franckfurter Frag- und Anzeigungs-Nachrichten“ ist seine Taufe am 29. August 1749 festgehalten.

Sein Porträt von Julie von Egloffstein zeigt ihn im Alter, als er sich in „Dichtung und Wahrheit“ an seine Frankfurter Zeit erinnert. Stern und Leier, Sinnbilder des Dichters, schlieĂźen den Kreis von Geburt und Tod; sie entstammen der Dekoration bei Goethes Aufbahrung in Weimar im März 1832.

 

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved