JUGENDLICHE UND ERWACHSENE

Im hohen Alter schrieb Goethe am 10. M├Ąrz 1832 an Wilhelm Zahn: „Ich war stets aufmerksam auf diejenigen Puncte der Welt-, Kunst- und Culturgeschichte, wo ich mich immer mehr vergewissern konnte, hier sey eine hohe wahre menschliche Bildung zu gewinnen.“ Wenn Sie es Goethe gleichtun wollen und auf der Suche nach interessanten Themen sind, dann hat das Goethe-Museum sicherlich einiges zu bieten: Neben einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm, das Sie unter Veranstaltungen finden, sowie F├╝hrungen zu unseren Wechselausstellungen, k├Ânnen Sie f├╝r Ihre Gruppe einen individuellen Rundgang durch das Goethe-Haus buchen, bei dem thematische Schwerpunkte abgesprochen werden k├Ânnen. Bei Interesse an einer F├╝hrung mit besonderem Schwerpunkt senden Sie bitte zwecks Terminabsprache eine Mail an anmeldung@goethehaus-frankfurt.de. Diese speziellen Schwerpunkte k├Ânnen z. B. „Faust” oder „Die Leiden des jungen Werthers” sein. F├╝r kleine Gruppen steht das Kaminzimmer zur Verf├╝gung, um ein Thema zu vertiefen.


Gruppen-F├╝hrungen f├╝r Teilnehmer mit Einschr├Ąnkungen, z. B. ein verk├╝rzter Rundgang mit Sitzgelegenheiten oder erg├Ąnzender Nutzung des Kaminzimmers im 1. Stock, richten wir gerne f├╝r Sie ein.

 

RUNDGANG F├ťR BLINDE UND SEHBEHINDERTE DURCH DAS GOETHE-HAUS

Der Rundgang beginnt vor dem Haupteingang des Goethe-Hauses und f├╝hrt durch das massive Eichenportal in das historische Elternhaus. Geschichten aus Goethes Autobiografie „Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit“ und aus Familien-Briefen lassen das Haus lebendig werden. Mithilfe von Tast- und H├Âreindr├╝cken werden die vier Etagen des Wohnhauses erkundet, um so mehr ├╝ber Goethes Kindheit, Jugend und seine Werke zu erfahren. Mit besonderen Elementen zum Anfassen und einem R├Ątsel wird der Rundgang interaktiv gestaltet. Anschlie├čend gibt es im Kaminzimmer die M├Âglichkeit, G├Ąnsefeder, Petschaft und gesch├Âpftes Papier selbst in die Hand zu nehmen und die Schreib- und Briefkultur des 18. Jahrhunderts n├Ąher kennenzulernen.

Anmeldung erforderlich:
Telefon: (0 69) 1 38 80 - 0
E-Mail: anmeldung@goethehaus-frankfurt.de
 

Rundgang f├╝r Blinde_1.jpg Rundgang f├╝r Blinde_2.jpg

 

Das historische Goethe-Haus ist leider nicht f├╝r Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet.

Das Goethe-Museum kann bequem ├╝ber einen Aufzug erreicht werden.

Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved