Benefiz-Abend mit Wim Wenders ein voller Erfolg

1,3 Millionen Euro Spenden zugunsten des Deutschen Romantik-Museums

Das Benefiz-Dinner zugunsten des Deutschen Romantik-Museums mit einem Festvortrag des international gefeierten Regisseurs und Photographen Wim Wenders am vergangenen Samstag, 18. November 2017, hat zu einem herausragenden Spendenergebnis gef├╝hrt.

Insgesamt wurden im Rahmen der Benefiz-Veranstaltung im Grandhotel Hessischer Hof rund 1,3 Millionen Euro f├╝r das Deutsche Romantik-Museum gespendet, darunter 500.000 Euro von der Ernst Max von Grunelius-Stiftung. Weitere namhafte Spenden kommen von Frau Monika Schoeller (S. Fischer Verlage), von dem K├Âlner Galeristen Karsten Greve sowie vom Ehepaar Andrea und Carl-L. von Boehm-Bezing. Dar├╝ber hinaus spendeten die anwesenden G├Ąste, aber auch eingeladene Pers├Ânlichkeiten, die am Abend selbst nicht teilnehmen konnten, beachtliche Summen. Die Mittel wurden eingeworben, um das neue Museum, dessen Bau und Grundausstattung durch private und ├Âffentliche Mittel gesichert ist, mit Leben zu erf├╝llen: Die Spenden werden f├╝r besondere Akzente in der museographischen Gestaltung sowie f├╝r kommende Ausstellungen und Vermittlungsaufgaben eingesetzt.

Wim Wenders nahm in seinem Festvortrag die G├Ąste des Abends auf eine faszinierende Reise von den Romantikern bis zu seinem eigenen filmischen Werk. Die Anwesenden konnten sich ├╝berzeugen, dass die Lichtstimmungen in seinen Filmen frappierende Verwandtschaft mit den Gem├Ąlden von Carl Gustav Carus und Caspar David Friedrich aufweisen. Er schloss seinen Vortrag mit der Aufforderung: „Bitte unterst├╝tzen Sie dieses Museum, weil es nicht nur ein Ph├Ąnomen des 19. Jahrhunderts untersucht, sondern auch eines von heute.“

Den Abend initiiert und zu ihm eingeladen hatte Dr. h.c. Petra Roth, Ehrenb├╝rgerin und ehemalige Oberb├╝rgermeisterin der Stadt Frankfurt, die eine Projektunterst├╝tzerin der ersten Stunde ist. Das ehemalige Stadtoberhaupt zeigte sich begeistert angesichts des beeindruckenden Engagements. „Ich bin gl├╝cklich, dass dieses Projekt, das ich von Beginn an unterst├╝tzt habe, nun solch ein gro├čartiges Engagement in der Stadt, aber auch dar├╝ber hinaus, ausgel├Âst hat.“

Speisen und Getr├Ąnke wurden dankesweiterweise vom Grandhotel Hessischer Hof und der Hessischen Hausstiftung gespendet, die den Bau des Deutschen Romantik-Museums in einer Kooperation unterst├╝tzen. Zu danken ist auch Bl├╝tesiegel Frankfurt, Hassia Mineralquellen, Konditorei Chocolaterie Jochen Opitz, Party Rent Frankfurt und dem S. Fischer Verlag, die diesen Abend mitgestaltet haben.
Eduard M. Singer, Generaldirektor des Grandhotel Hessischer Hof Frankfurt, betonte: „Dem Grandhotel Hessischer Hof und der Hessischen Hausstiftung ist es ein Herzensanliegen, das Deutsche Romantik-Museum bei seiner Entstehung zu unterst├╝tzen. Nie zuvor ist ein so hohes Spendenergebnis im Rahmen einer Benefiz-Veranstaltung erzielt worden. Wir sind uns sicher, dass das Museum weit ├╝ber die Grenzen der Stadt hinaus einen wichtigen Beitrag in der Kulturlandschaft leisten wird. Als Frankfurter Traditionsunternehmen sind wir Teil der Frankfurter Gesellschaft. Es geh├Ârt zu unsere Philosophie die Hand zu reichen und uns aktiv f├╝r Frankfurt und die Menschen einzusetzen.“

Carl-L. von Boehm-Bezing, Vorsitzender des Verwaltungsausschusses des Freien Deutschen Hochstifts, dankte Frau Dr. Roth, dem Festredner, dem Gastgeber Grandhotel Hessischer Hof, der Hessischen Hausstiftung sowie allen F├Ârderern und Mitwirkenden f├╝r ihre Hilfe. „Mit gro├čer Freude danke ich all denen, die dieses ausgezeichnete Spendenergebnis m├Âglich gemacht haben. Es war ein Gl├╝ck f├╝r uns, den Ausnahmek├╝nstler Wim Wenders f├╝r das Projekt gewinnen zu k├Ânnen. Nur gemeinsam konnte dieser Abend so erfolgreich verlaufen. Alle Mittel, die wir im Rahmen des Benefiz-Dinners zusammengetragen haben, sind bestens angelegt, um das Deutsche Romantik-Museum f├╝r ein anspruchsvolles Publikum attraktiv und fantasievoll zu gestalten. Die Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts, Frau Professor Bohnenkamp-Renken, und ihr Team sind f├╝r uns der Garant, dass dies gelingen wird.“

Die Er├Âffnung des Deutschen Romantik-Museums ist f├╝r Anfang 2020 vorgesehen.

 

DRM Benefiz-Dinner_Wim Wenders_MG__0237_c Alexander Paul Englert.jpg

Wim Wenders (Regisseur und Photograph)
© Alexander Paul Englert

 

DRM_Benefiz-Dinner_3er Gruppe_MG__0093_c Alexander Paul Englert.jpg

Prof. Dr. Bohnenkamp-Renken (Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts), Wim Wenders (Regisseur und Photograph), Dr. h.c. Petra Roth (Oberb├╝rgermeisterin a.D. und Ehrenb├╝rgerin der Stadt Frankfurt)
© Alexander Paul Englert

 

DRM_Benefiz-Dinner_Gruppe_MG__0507_c Alexander Paul Englert.jpg

Dr. h.c. Petra Roth (Oberb├╝rgermeisterin a.D. und Ehrenb├╝rgerin der Stadt Frankfurt), Wim Wenders (Regisseur und Photograph), Prof. Dr. Bohnenkamp-Renken (Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts), Carl-L. von Boehm-Bezing (Vorsitzender des Verwaltungsausschusses des Freien Deutschen Hochstifts), Andrea von Boehm-Bezing, Eduard M. Singer (Generaldirektor des Grandhotel Hessischer Hof Frankfurt)
© Alexander Paul Englert

 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved